Antrag: “Beitritt der Stadt Karlsruhe zum Bündnis “Kommunen für biologische Vielfalt”

Veröffentlicht von

Thema:

Beitritt der Stadt Karlsruhe zum Bündnis “Kommunen für biologische Vielfalt

Antrag:

Die Stadt Karlsruhe stellt im Umweltausschuss und Naturschutzbeirat das Bündnis „Kommunen für biologische Vielfalt“ vor und leitet damit den Beitritt der Stadt zu dem Bündnis ein.

Sachverhalt / Begründung:

Karlsruhe zeichnet sich durch eine Vielzahl von Schutzgebieten mit europaweiter und nationaler Bedeutung aus, wie beispielsweise die Natura-2000-Gebiete der Rheinniederung und des Hardtwaldes. Besonders bedeutsam sind die Rheinauen, zeichnen sich doch Auen durch die größte Artenvielfalt in Mitteleuropa aus.

Karlsruhe ist aber auch Wachstumsstandort der Technologieregion. Es muss immer wieder eine Abwägung zwischen Nutzungs- und Naturschutzinteressen stattfinden, um Wohlstand und gleichzeitig eine lebenswerte, artenreiche und  in Teilbereichen natürliche Umwelt zu bewahren.

Um die biologische Vielfalt im kommunalen Bereich zu erhalten, wurde das Bündnis für biologische Vielfalt gegründet, dem bis Ende 2011 211 Kommunen beigetreten sind, darunter zahlreiche ähnlich große Städte wie Karlsruhe. Das Bündnis stellt fachliche und planerische Handlungsgrundlagen für den Erhalt der biologischen Vielfalt dar und bietet eine Plattform für den Austausch zwischen den Kommunen.
Die Stadt Karlsruhe setzt sich bereits intensiv für Arten und Lebensräume ein, beispielsweise fördert sie den Lebensraum der Wechselkröte beim Güterbahnhof im Rahmen des Artenschutzprogramms „111-Arten-Korb“ der LUBW.

Ein Austausch über die besten Methoden für den Arten- und Biotopschutz sowie die Lösung der oben skizzierten Abwägungsproblematik mit anderen Kommunen bringt Vorteile. Zudem setzt eine Mitgliedschaft der Stadt ein klares Zeichen für die biologische Vielfalt.


Unterzeichnet von:

Lüppo Cramer    Dr. Eberhard Fischer