Eintrittsgelderhöhung Zoologischer Stadtgarten

Veröffentlicht von

Rede von Michael Haug zu TOP 6, GR 20.02.2018, Eintrittsgelderhöhung Zoologischer Stadtgarten

Anrede,

wir haben einen attraktiven Zoo, der in Verbindung mit dem Stadtgarten ein Publikumsmagnet ist. Über 1 Mio. Besucherinnen und Besucher jedes Jahr erfreuen sich an diesem Angebot.

Mit dem Entwicklungskonzept zoologischer Stadtgarten wurden zahlreiche Maßnahmen zur Qualitätssteigerung des Zoos entwickelt und umgesetzt bzw. werden dies noch.

Diese neuen Attraktionen erfordern eine Anpassung der Eintrittspreise und rechtfertigen diese auch.

Wie wir alle wissen, gehört der Stadtgarten zu den 10 meistbesuchten zoologischen Gärten in Deutschland. Und von Diesen sind wir auch nach der zu beschließenden Preiserhöhung mit Abstand der Günstigste. Viele kleinere Zoos nehmen zudem noch höhere Eintrittpreise.

Auf der anderen Seite ist der Stadtgarten ein beliebtes Naherholungsziel insbesondere für die angrenzenden Stadtteile Südstadt und Südweststadt. Das muss so bleiben und darf nicht durch zu hohe Preise erschwert werden.

Genau das wird  durch die Preisgestaltung sichergestellt.

Für die Karlsruherinnen und Karlsruher haben wir die günstigen Jahreskarten, die sich bereits bei 4 Besuchen amortisieren.

Die  Preise für Einzel- und Gruppenkarten für einmalige Besucher oder Touristen sind marktangepasst am unteren Level.

Nachdem die Einführung von Eintrittspreisen für die 3- 5 jährigen Kinder nach Vorberatung im Ausschuss für öffentliche Einrichtungen nicht weiter verfolgt wird und zudem bei den 6-15 jährigen Kindern keine Erhöhung vorgesehen ist, sieht meine Fraktion die vorgeschlagenen Erhöhungen als angemessen an.

Die KULT-Fraktion wird deshalb der Erhöhung der Eintrittspreise zustimmen.

Zum Antrag der Grünen:

Für einen modernen Zoo wie Karlsruhe ist es geboten sich auch für die Belange des Natur –und Artenschutzes einzusetzen.

Dieser Anspruch wird von dem Natur- und Artenschutzzentrum des Karlsruher Zoos erfüllt.

Hierzu sind finanzielle Mittel erforderlich.

Deshalb unterstützt die KULT-Fraktion auch die Einführung eines zusätzlichen Artenschutzeuros.