Instandhaltung und Wiederaufbau von Brunnenanlagen

Veröffentlicht von

Rede von Michael Haug zu TOP 25 des GR 12.12.2017, Instandhaltung und Wiederaufbau von Brunnenanlagen

Die Bereitstellung von Trinkwasser für das menschliche Überleben ist heute nicht mehr die zentrale Funktion der Brunnen im Stadtgebiet. Heute sind Brunnen ein Anziehungspunkt im öffentlichen Raum. Sie sind Kunstwerk oder Denkmal, tragen durch Verdunstung zur Verbesserung des Kleinklimas bei und sind wesentlicher Baustein einer städtischen Lebensqualität.

In Karlsruhe steht es mit der Situation der Brunnen nicht zum Besten. Gerade mal knapp 20% der Brunnen in der Obhut des Gartenbauamtes sind ohne Mängel. Die Unterhaltung und Reparatur verursacht einen großen Aufwand. Gemäß dem Bericht des Gartenbauamtes in der Bauausschusssitzung vom 15.09. ist in 2017/18 die Reparatur von 11 Brunnen, in 2019/20 10 Brunnen geplant. Als begrenzender Faktor für eine schnelle Umsetzung der Reparaturarbeiten  wurden die personellen Ressourcen benannt.

Die Kult-Fraktion unterstützt deshalb die von der Verwaltung vorgeschlagene Stellenschaffung für das Aufgabenfeld „Wasseranlagenbetrieb“. Wir sind auch bereit die Mehrkosten für eine aufwandsgerechte Instandhaltung für gut gewartete Brunnen mitzutragen. Damit, in absehbare Zeit  wieder „Alle Brünnlein fließen“.

Dies gilt auch  und vor allem für die erforderlichen Mittel zur Aufstellung des restaurierten Schalenbrunnens bei dem Hauptfriedhof, den wir gerne 2018 in Betrieb sehen würden.

Foto:  Stephanienbrunnen – By Alg4032 (Own work) [CC BY-SA 3.0 (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)], via Wikimedia Commons