Politik der Karlsruher Liste

Veröffentlicht von

Wir wollen Raum schaffen

für die Entwicklung von Ideen
für die Vernetzung von Ideen
für die Umsetzung von Ideen

Eine direkte Bürgerbeteiligung ohne parteipolitische Zwänge auf kommunaler Ebene zu ermöglichen, ist das vorrangige Ziel der Karlsruher Liste. Die KAL will, dass trotz der globalen Veränderungen sowie der veränderten finanzpolitischen Rahmenbedingungen der Kommunen die Solidarität mit den Schwächeren in der Gesellschaft erhalten bleibt. Ökologische, nachhaltige Gesichtspunkte sollen bei allen Planungen Berücksichtigung finden.  Wir denken in größeren Zusammenhängen, handeln als kommunalpolitische Wählervereinigung aber lokal. Wir sehen uns eingebunden in ein Europa, das die Ziele „Toleranz, Solidarität, Gleichberechtigung“ vertritt. Und wir schauen über den europäischen Tellerrand hinaus. Die lange Verbundenheit der Karlsruher Liste mit einer kirchlichen Gemeinde in Krasnodar zeugen ebenso davon wie die von uns initiierte Projektpartnerschaft mit der türkischen Stadt Van.