KAL Wahlprogramm 2019 – Schwerpunkte

Veröffentlicht von

Vier Schwerpunkte hat unser Wahlprogramm 2019: Europa, Kultur, Stadtgestaltung und Inklusion. Lesen Sie auf dieser Seite das Wichtigste in Kürze.

Zur Programmseite mit allen Themen bitte diesem Link folgen. Für das ausführliche Programm als PDF und zum Herunterladen bitte diesem Link folgen.

Offene Gesellschaft: Lust auf Europa in Karlsruhe

Europa gehört allen Menschen in Karlsruhe.
Die Karlsruher Liste will die Europäische Union überall in der Stadt verankern und sichtbar machen, zum Beispiel durch Mehrsprachigkeit in Kindergärten und ein großes Fest zum Europatag. Städtepartnerschaften helfen mit, den Frieden in Europa zu garantieren. Viele Verbindungen mit anderen Städten in Europa helfen Karlsruhe bei dem Zusammenleben der Menschen hier. Eine offene Stadtgesellschaft und Kommunale Außenpolitik sind wichtig für das Friedensprojekt Europäische Union. Karlsruhe soll “sicherer Hafen” sein für Menschen auf der Flucht, damit Geflüchtete sich hier zuhause fühlen können.

Inklusion leben: jetzt

Inklusion heißt: Mittendrin statt außen vor. Behinderte Menschen und Angehörige sollen ihre Rechte wahrnehmen können. Unsere Vision: Karlsruhe soll “Modellstadt Inklusion” werden. Das heißt: Die Stadt sorgt für die Umsetzung der Rechte. Die Stadtverwaltung fragt: Was kann ich für Dich tun? Was brauchst Du für ein barrierefreies Leben? Zum Beispiel: Gleiche Betreuungszeiten für Kinder mit Behinderung in der Kita, nach der Schule und in den Ferien. Unser Ziel: Die Unterstützung und Hilfen bietet die Stadt ganz selbstverständlich an, damit alle am Leben in der Stadt mitmachen können. Geld ist nicht wichtiger als Menschenwürde. Karlsruhe soll für andere Städte ein gutes Beispiel werden.

Stadtgestaltung: Grüne Oasen nicht zubetonieren!

Bezahlbare Wohnungen und grüne Flächen sind gleich wichtig. Zuerst soll auf schon versiegelten Flächen gebaut werden. Pläne für neue Gebäude dürfen nicht alle Grünflächen zerstören. Neue Häuser müssen zu den anderen Bauwerken im Stadtteil passen. Schöne alte Wohnhäuser gehören zum Stadtteil und dürfen nicht einfach abgerissen werden. Kurze Wege im Stadtviertel sowie vertraute Straßen und Plätze stärken das Zuhause-Gefühl. Bienen und andere Insekten sind wichtig in der Stadt. Wir brauchen mehr Blumenwiesen und blühende Bäume zwischen den Häusern, an den Plätzen, Wegen und Straßen.

Kultur ist frei und vielfältig; Kultur braucht Raum

Durch kulturelle Angebote kann man viel lernen. Also ist ein großes Kulturangebot in Karlsruhe wichtig für die Menschen, die hier leben. Die KAL unterstützt alle, die diese vielen verschiedenen Angebote möglich machen und immer wieder erweitern. Freie Kulturarbeit braucht Räume zum Arbeiten, Probieren und Vorführen. Das können auch alte Industriehallen oder Räume in Gewerbegebieten sein. Die Stadt soll die vielfältigen Initiativen und Experimente unterstützen und fördern. Kultur lebt davon, dass alles verschieden ist. Laut und leise, traditionell und ganz neu.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.