Fest mit Kulturprogramm: 35 Jahre Karlsruher Liste

Veröffentlicht von

Die Karlsruher Liste (KAL) begeht ihr 35jähriges Jubiläum mit einem Fest am Mittwoch, 8. Mai ab 18:30 Uhr im Tollhaus. „Wir könnten uns keinen besseren Ort vorstellen“, schwärmt Margot Döring, Vorsitzende der KAL. Immerhin sei das Gelände der Kreativen auf dem „Alten Schlachthof“ eine Idee der KAL und von ihr ab den 90ern gegen anfängliche Widerstände vorangetrieben worden.

„Unsere Feste im Kommunalwahljahr gehören zur Tradition“, erinnert Sabine Speck, langjährige KAL-Aktive und Mitorganisatorin des Festes. „Es ist auch ein Dankeschön an unsere Unterstützerinnen und Unterstützer.“ Die kommunale Wählervereinigung blickt an dem Mittwoch neben dem realisierten Kreativpark auf weitere Erfolge in der Karlsruher Stadtpolitik zurück.

„Wir wollen während des Kommunalwahlkampfes noch einmal innehalten“, erklärt Michael Haug, Stadtrat und Kandidat auf Platz zwei für die neue Wahlperiode. „Wir sind in den letzten drei Jahrzehnten Kult geworden. Das darf, das muss man feiern!“ Ein Fest mit allen, die Lust haben mit der Karlsruher Liste zu feiern. Zu Sekt und Kanapees gibt es reichlich Kulturelles: So unterhält das Herz-Trumpf-Duo (Stani Holz­meier und Tom Boller) mit Liedern über Karlsruhe. Die Karlsruher Poetry-Slammer Stefan Unser und Moritz Konrad tragen eigene Texte über Karlsruhe vor und der Circus Maccaroni wird mit Akrobatik faszinieren. Dazu gibt es ein multikulturelles Buffet und natürlich kommunalpolitische Gespräche. „Der 8. Mai als Tag der Befreiung‘ ist natürlich auch für uns ein Fest“, hält Stadtrat Lüppo Cramer Geschichtliches fest. Er sei bewusst gewählt, denn demokratisches Handeln und der europäische Zusammenhalt sind für die KAL Grundwerte. „So feiern wir die europäische Geschlossen­heit in unserem Karlsruhe.“

Ein Kommentar

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.