Kultur braucht Raum: Nutzung der Gewerbeimmobilie Schauenburgstraße 5 durch den Panorama e.V.

Veröffentlicht von

Ergänzungsantrag Gemeinderatssitzung am 20.04.2021- TOP 23

  1. Die Verwaltung unterstützt den Panorama e.V. bei der Anmietung einer
    Gewerbeimmobilie in der Schauenburgstraße 5
  2. Die Verwaltung zeigt Möglichkeiten auf, den zusätzlichen Zuschussbedarf an den Panorama e.V. zu realisieren
    Aufgrund der jüngsten Entwicklungen auf dem C-Areal, in der Gablonzer
    Straße oder in der Nordbeckenstraße herrscht ein Mangel an preiswerten Atelierräumen, Werkstätten oder Proberäumen. Durch den absehbaren Verlust an Räumen verschärft sich die Lage zunehmend.
    Die Entwicklung des ROTAG-Geländes bietet zwar die Chance, Kunst und Kultur preiswerten Raum in städtischer Hand zu bieten. Diese Lösung steht allerdings erst mittelfristig zur Verfügung und kann in der aktuellen Situation nicht helfen.
    Die Immobilie in der Schauburgstraße 5 könnte hier kurzfristig Abhilfe schaffen.
    Diese Immobilie wurde dem Panorama e.V. angeboten. So könnten kurzfristig
    neue Räume für Kulturschaffende erschlossen werden.
    Wir sehen darin die einmalige Chance und eine günstige Gelegenheit, die prekäre Situation für Kunst- und Kulturszene fürs Erste zu entspannen. Angesichts des hohen Bedarfes an Proberäumen ist eine transparente und am Gemeinnutzen orientierte Vergabe wünschenswert.

Gemeinderatsfraktionen von DIE GRÜNEN, SPD, FDP, KAL/Die PARTEI, LINKE und FW/FÜR