Lichterfest gerettet

Veröffentlicht von

Lichterfest findet 2023 statt

KAL-Antrag zum Doppelhaushalt hatte Erfolg / Große Freude über breite Unterstützung im Gemeinderat

Die Karlsruher Liste (KAL) freut sich, dass ihr Antrag zum Doppelhaushalt, das Lichterfest wieder stattfinden zu lassen, Erfolg hatte. Die notwendigen Mittel für das beliebte Lichterfest waren nicht mehr in den Haushalt eingestellt worden. „Das hat uns echt überrascht! Die Stadtverwaltung hat einfach die Mittel gestrichen – ohne jede Rücksprache mit dem Gemeinderat“, zeigt sich KAL-Stadtrat Lüppo Cramer irritiert. Für die KAL war sofort klar, dem Lichterfest wieder eine finanzielle Grundlage zu geben. „Gerade für Familien, vor allem jene, die sich keinen Urlaub in den Sommerferien leisten können oder wollen, ist das Lichterfest ein Highlight in der Ferienzeit. Den Stadtgarten als magisch erleuchteten Ort zu erleben, bleibt bei Jung und Alt als besonderes Erlebnis im Gedächtnis“, begründet Michael Haug, ebenfalls Stadtrat der KAL, den Haushaltsantrag.

Unterstützung erhielt der Antrag von den Fraktionen der Grünen, CDU, SPD, FDP, Linken und FW/FÜR im Gemeinderat. Cramer und Haug werten das Ergebnis als großen Erfolg für die Karlsruher Liste und vor allem für alle Bürgerinnen und Bürger Karlsruhes.