Vorschlag für den Inklusionspreis 2024

Veröffentlicht von

Die Karlsruher Liste schlägt Frau Michaela Mannhardt – Inklusionsaktivistin & EFI-Vorsitzende – für den Inklusionspreis der Stadt Karlsruhe 2024 vor.

Sehr geehrte Damen und Herren,

Michaela Mannhardt engagiert sich seit vielen Jahren für Inklusion. Und das aus gutem Grund: als Mutter von zwei Kindern mit ganz unterschiedlichen Behinderungen, weiß sie, wie wichtig und wertvoll ein inklusives Miteinander ist. Sie weiß aber auch um die Schwierigkeiten und Schwächen des Systems. Sie ist unermüdliche Kämpferin für die Inklusion aller Menschen mit Behinderung, weit über das hinaus, was sie für ihre eigenen Kinder erreichen möchte oder kann.

Michaela Mannhardt hat immer im Blick, dass auch Andere, spätere Generationen von ihrer Arbeit, ihrem Kampf für mehr Sichtbarkeit und Normaliät profitieren können.

Deshalb ist Michaela Mannhardt eine stehende Größe in Karlsruhe. Wer sich mit dem Thema beschäftigt, kennt sie. Sie ist eine unermüdliche Netzwerkerin mit einem großen Herz und einem Engagement, dass sie bis an die Grenzen ihrer Belastbarkeit bringt.

Für mehr Sichtbarkeit setzt sich Michaela Mannhardt auch mit ihrem ganz privaten Umfeld ein. Wer ihr auf Facebook oder Instagram folgt, sieht die vielen bunten Facetten ihres inklusiven Familienlebens.

Auf den folgenden Seiten stellt sich Michaela Mannhardt selbst vor. Auch haben wir ihre zahlreichen ehrenamtlichen Engagements zusammengetragen. Was sich nicht abbilden lässt, ist ihre nicht müde werdende Bereitschaft, für jede Frage, für jedes Problem im Bereich Inklusion Ansprechpartnerin und Problemlöserin zu sein – und ihre unglaubliche Empathie und Lebensfreude, mit der sie sich dieser Aufgabe widmet. Es ist Zeit, dass Michaela Mannhardt öffentliche Anerkennung für ihre Arbeit erhält. Deshalb schlägt die Karlsruher Liste sie für den Inklusionpreis der Stadt Karlsruhe 2024 vor.

Alle Informationen über Michaela Mannhardt und ihr umfangreiches Engagement finden Sie in den Bewerbung hier zum herunterladen.

Beitrag teilen:

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert