Verbesserte Infrastruktur im Dullenkopf-Park kommt!

Veröffentlicht von

Karlsruher Liste freut sich über positive Antwort auf ihren Antrag / Verbesserte Infrastruktur kommt zahlreichen Veranstaltungen zugute

Dank eines Antrags der Karlsruher Liste (KAL) will die Stadt die Infrastruktur für Veranstaltungen im Otto-Dullenkopf-Park verbessern. Die Verwaltung sagt zusätzliche Abnahmestellen für Frischwasser und zusätzliche Möglichkeiten für die Stromversorgung zu. „Die positive Stellungnahme auf unseren Antrag hat uns in der aktuellen Lage ehrlicherweise überrascht“, zeigt sich KAL-Stadtrat Michael Haug erfreut. „Es ist gut, dass die Stadtverwaltung den Mut hat, nach vorn zu blicken und eine wichtige Investition in die Zukunft zu machen.“ Das zeige auch die Ergänzung der Stadt, das dortige WLAN auszubauen, was die KAL ausdrücklich unterstützt.

Haug ist überzeugt: „Karlsruhe braucht in den nächsten Monaten eine Stärkung des kulturellen und sozialen Lebens.“ Feste und andere Veranstaltungen würden dabei eine wichtige Rolle spielen. Die Stadt nehme zwar hauptsächlich Bezug auf die dann verbesserte Infrastruktur der Kinderspielstadt Karlopolis, die KAL sieht aber auch für zahlreiche andere Veranstaltungen positive Effekte. Das African Summer Festival, Atoll oder Veranstaltungen des KIT würden zukünftig von der optimierten Versorgungsituation im Park profitieren. Auch könnten die Kosten für die aufwendige Verlegung und Sicherung der Versorgungsleitungen deutlich reduziert werden. „Gerade jetzt sind die Veranstalter mit enormen finanziellen Herausforderungen aufgrund der Corona-Krise konfrontiert. Da hilft jeder gesparte Cent beim Überleben“, weiß Haug.

Die KAL wird sich jetzt dafür einsetzen, dass auch nicht-städtische Veranstalter bei einer Bedarfsplanung für die Veranstaltungsinfrastruktur miteinbezogen werden.